#muttertagswunsch #vatertagswunsch – die Auswertung

Auswertung der Tweets, Blogposts und Kommentare zur Aktion #muttertagswunsch und #vatertagswunsch (sortiert nach Häufigkeit, thematisch gebündelt)

Steuerrecht
– Steuerverbesserungen für alle Familienformen, Familie ist da wo Kinder sind, nicht wo ein Trauschein ist
– Familiensplitting statt Ehegattensplitting
– ermäßigte Mehrwertsteuer für Familienbedarf (z.B. Windeln, Autositze, Schulranzen etc.)

gesellschaftliche Akzeptanz jeglicher Familienform
– Respekt, Anerkennung der Erziehungsleistung
– Wertschätzung von Familienarbeit
– Familienfreundlichkeit in Beruf und Alltag, bessere Vereinbarkeit
– Familien besonders schützen und unterstützen
– sichtbare Kinder und Familien überall in der Gesellschaft

Alleinerziehende
– Anerkennung von Ein-Eltern-Familien als vollwertige Familien
– besondere Unterstützung Alleinerziehender im Steuerrecht
– Unterstützung auf dem Arbeitsmarkt
– Minderung des Armutsrisikos, besonders im Alter
– Zurücknahme der geplanten Hartz4-Kürzung bei Umgang
– voller Unterhalt vom Jugendamt (in Höhe und Länge analog zur Düsseldorfer Tabelle)
– einklagbarer und konsequent verfolgter Unterhalt bei zahlungsunwilligen Elternteilen
– bessere Beratung bei Trennungen

finanzielle Grundsicherung für Familien
– Arbeitszeitreduzierung mit vollem Lohnausgleich bei Krankheit und Betreuungspflichten (Ferien, Brückentage, Lehrerausflug, Kita-Streik etc.)
– Schutz vor Altersarmut
– vollwertige und unbegrenzte Anerkennung der Familienzeit bei den Rentenpunkten
– gleiche Chancen für alle Kinder, unabhängig von Status und Wohnort der Eltern

Betreuung:
– ausreichend und kostenlose Krippen, Kita- und Hortplätze (statt komplizierter steuerlicher Geltendmachung)
– flächendeckende Betreuung von Schulkindern bis mind. 14 Jahre (Hausaufgaben, Mittagessen, Ferien)
– längere und flexiblere Betreuungszeiten
– Qualitätssicherung der Kinderbetreuung
– mehr männliche pädagogische Fachkräfte von der Krippe an
– bessere Bezahlung des pädagogischen Personals

Schule und Bildung
– Verbesserung der Qualität in Schule und Bildung, bei Personal, Konzepten und Gebäuden
– keine Hausaufgaben, dafür Ganztagsschulen
– kinderfreundliche Schulzeiten (ab 9 Uhr) bei Kernzeitbetreuung ab 7 Uhr
– kostenfreies Schulticket im ÖPNV
– jedes Kind ein Instrument und ein Schwimmabzeichen, unabhängig von Finanz-/Zeitbudget der Eltern

berufliches Umfeld
– mehr Flexibilität von Seiten der Arbeitgeber
– Verbesserung der Vereinbarkeit
– Kündigungsschutz
– Karriere auch in Teilzeit
– Erleichterung des Wechsels von Teilzeit zu Vollzeit („Teilzeitfalle“)
– Selbstverständlichkeit von Vätern bei der Betreuung ihrer Kinder, besonders bei Auszeiten und Krankheit

gerichtliche Auseinandersetzung bei Trennungen
– Stärkung der Rechte für Kinder & Jugendliche
– bessere Beachtung des Kindeswohls
– besser ausgestattete Familiengerichte
– Kontrolle der Jugendämter

Gesundheit
– Unbürokratische und niederschwellige Hilfen im Krankheitsfall von Eltern und Kindern
– bessere Unterstützung behinderter und chronisch kranker Kinder

Gewalt
besserer Schutz von Kindern

Lebensqualität
– bezahlbarer Wohnraum
– mehr Frei-/Grünflächen und Spielplätze in der Stadt
– bezahlbarer Familienurlaub

angrenzende Themen, die eine eigene Betrachtung erfordern:
– selbstbestimmte Geburt und Hebammenproblematik
– Ausbildung und Studium: Kinderbetreuung, Anerkennung des vollen Mutterschutzes und der Familienarbeit im Studium
– Anerkennung und Würdigung für Sternenkinder, Hilfe und Unterstützung für die verwaisten Eltern.
– Mutterschutz auch bei Fehlgeburten

und schließlich oft genannt, eine Aufforderung an alle Familien:
besserer Zusammenhalt unter Eltern